Michel aus Griechenland

 

michelschorschi

 

Hallo Hier melde ich mich: MICHEL !!!!            22.November Anno 2012

Seid über einer Woche lebe ich nun schon in meiner neuen Familie hier in Dortmund. Naja schön: was ich mit Leine und Frauchen oder auch mit Herrchen zusammen davon schon gesehen oder erlaufen habe.

Also mir geht's gut! Ich bekomme soviel Streicheleinheiten, wenn's mir zuviel wird, stehe ich einfach auf und lege mich woanders hin. Mir ist hier keiner böse, die meinen dann nur: der ist SCHLAU! Meine Hundesprache müssen hier alle noch lernen.

Ich habe hier zwei Körbchen, eins im Wohnzimmer und eins im Schlafzimmer, vorm Bett meines Herrchens. Am ersten Abend habe ich das Bett meines Frauchens ausprobiert, das war so schön weich und kuschelig. Aber: Sie hat mich SOFORT runtergehoben und nein gesagt: schade! Und da ich es sehr gemütlich finde: habe ich von ersten Tag an nachts durchgeschlafen.

Morgens um 5 Uhr geht hier Musik im Wecker an. dann waschen die zwei sich und dann macht Frauchen für uns Männer Frühstück. Das wird dann von mir INHALIERT. Dann geht's in den Garten. Die haben hier auch Teiche, da klaue ich den Fischen gerne das Futter, auch wenn ich dabei nasse und schmutzige Füße bekomme. Ich kann gut um die Teiche herumbalancieren. Beim ersten Mal haben sich alle erschrocken, die wussten halt nicht wie gut ich klettern kann.

Und im Garten sind so viele Gerüche, meine Nase weiß gar nicht wo Sie anfangen soll. Dann treffe ich die zwei von nebenan, da ist aber ein Zaun zwischen. Anton ist ein Havaneser der bellt mich immer nur an, da musste ich dann mal zurück grummeln. Der muss ja wissen wer ich bin. Und Olli ist eine wunderschöne Eurasierin, die würde ich gerne mal näher kennen lernen. Die Wendeltreppe aus dem Garten in mein Zuhause kann ich jetzt auch schon hochklettern. Runter trau ich mich nicht immer, dann hilft Frauchen aber. Oder Herrchen nimmt mich einfach auf den Arm.

Ich habe schon soviel kennen gelernt: Staubsauger, Fön und ach, alles so komische Sachen. Ich kann so viel beobachten: denn von meinem dicken Kissen im Esszimmer habe ich alles im BLIck!

Ach ja und in meinem Neuem Heim gibt es auch noch einen netten älteren Herrn- Vatter sagt mein Herrchen zu Ihm. Der ist schon ein wenig vorsichtig bei mir, er sagt aber immer wider: Michel bringt wieder SONNE ins Haus. Das ist scheinbar sehr nett und lieb gemeint. Dann streichelt er mich ganz vorsichtig. Ich denke wir werden ein ganz tolles Team. Wir 4 hier in meinem Neuen Heim.

Mir geht's gut!!! Nächste Woche besuchen wir die Hundeschule. Schaun wir mal was die da von mir wollen!

 

Das hat Dogs-Island super hinbekommen

DANKESCHÖN!!!!!

Leon aus Griechenland

 

leon

 

Hallo Vera,

jetzt grade geht es Leon recht gut. Er liegt auf seinem Kissen in der Sonne und schläft ;-).
Leider muss man sagen, dass er schon n kleiner Pechvogel ist. Die Kreuzband-OP hat er sehr gut überstanden und lief wieder einwandfrei. Ein Athlet wird er nie, aber er hatte wieder Spaß an Spaziergängen. Leider fing er vor ca. 8 Wochen wieder an zu humpeln und nach 2 Wochen Tabletten und Spritzen hat man durch Röntgen eine hochgradige Osteoporose im rechten Hinterfuß festgestellt. Jetzt bekommt er seit ca. 4 Wochen Knochenaufbaumittel welches man ins Futter mischt
und darf nur kurze Wege gehen. Allerdings scheint das ganz gut anzuschlagen, er läuft besser und ist fröhlich. Andere kleine Wehwehchen ärgern ihn auch ab und zu, aber der kleine Grieche
scheint ganz glücklich zu sein.
Er steht auf alles und jeden und ist ein sehr "freundlicher" Hund sagen alle.
Am Anfang war ich nicht sicher ob er überhaupt eine Stimme hat :-), aber mittlerweile fühlt er sich "zu Hause" und zeigt das auch. Beobachtet alles und jeden, knurrt und bellt wenn jemand im Flur ist oder klingelt. Steht dann an der Tür und begrüßt seinen oder meinen Besuch ;-).
Leoni ist ein ruhiger Hund und kuschelt für sein Leben gern, fordert das aber nicht. Allerdings möchte man gar nicht mehr aufhören ihn zu kraulen wenn man sieht, wie wohl er sich dabei fühlt und sich anfängt zu drehen und zu wenden und zu "lächeln".
Also im Großen und Ganzen würde ich sagen gehts ihm gut. Auch wenn die Arztbesuche vielleicht nicht so schön sind, aber selbst da geht er recht gerne hin und begrüßt den Doc schwanzwedelnd :-).

LG auch nach Griechenland,
Anita

Boni von Mallorca

 

boni

 

Hallo Frau Kock.
Nach nunmehr fast 2 Monaten in meiner neuen Familie melde ich mich bei euch um zu erzählen wie es mir dort geht:
Mein neues Rudel ist absolut in mich vernarrt. Wenn ich möchte dann hole ich mir meine Streicheleinheiten und wir kuscheln viel und lange. Das genieße ich richtig.
Wir sind sehr viel unterwegs. Mal gehe mit meinem neuen Herrchen durch die Gegend und Buddel nach Hasen oder ich gehe mit Frauchen in die Innenstadt. Dort mache ich mich sehr gut an der Leine und habe auch keine Angst über die Große Brücke mit den vielen Eisenbahnen zu gehen. In der Einkaufspassage fühle ich mich auch wohl, nur die Rolltreppen machen mir ein wenig Angst. Die umgehen wir dann und fahren mit dem Aufzug!
Beim Spazieren gehen spiele ich gerne mit meinem Ball und bringe ich auch mittlerweile wieder zurück, außer wenn die Hasenlöcher den Ball für sich beanspruchen und ihn nicht wieder aus ihrem Bau werfen.
Schlafen tue ich gerne an den Füßen meiner Mitbewohner. Abends gehe ich immer mit Niclas ins Bett und wenn der dann schläft gehe ich wieder zum Rest der Familie. Wenn Frauchen dann ins Bett wandert gehe ich natürlich mit, denn unter ihrem Bett zu schlafen ist für mich das Größte. Da rutsche ich aber komplett mit meiner Decke drunter, denn dann komme ich wieder besser drunter weg.
Manchmal versuche ich auch mit den beiden Katzen fangen zu spielen, aber irgendwie sind die immer schneller weg, als ich hinter her komme.
So das war es fürs erste, denn wir sind schon wieder dran mit unserer nächsten großen Spazierrunde mit einem neuen Ball.
Bis bald,

Boni

Lotte aus Spanien

 

vidalotte

 

Hallihallo!

Da Lotte (vorher Vida) ja nun schon zwei Monate bei uns ist, wird es wohl Zeit für eine etwas längere Berichtserstattung ;-)

Mittlerweile hat sich unsere kleine Spanierin super eingelebt und zu einem echten Wirbelwind mit unheimlich viel Charme entwickelt. Sie hat keine Angst mehr vor Klospülungen oder Schwingtüren und genießt jede einzelne Streicheleinheit. Angst hat sie aber vor anderen Hunden, v.a. mit großen stürmischen. Solange die aber stillhalten und Lottes Inspektion wie erstarrt über sich ergehen lassen, ist sie zufrieden, aber wehe sie zeigen Interesse, dann kann sie fauchen wie eine Katze. Ein paar Hunde aus der Nachbarschaft fand sie aber auf Anhieb sympathisch und über die freut sie sich auch jedes Mal offensichtlich. Auch mit Hannah und Emmi, unseren Dackeln, klappt es super, obwohl Emmi sie am Anfang ganz schön hat strammstehen lassen…da musste die Arme durch  und letztens haben die beiden das erste Mal im Garten miteinander gespielt ;) Bisher hat Lotte aber noch jeden um den Finger gewickelt, ganz egal ob Mensch oder Tier, alle sind begeistert von ihr und wir natürlich am meisten! ;)

Das einzige Problem ist ihr wahnsinniger Jagdinstinkt- jaja, die Podencogene- sie kann also leider nicht ohne Leine laufen, aber mit Flexi und Schleppleine bewaffnet üben wir fleißig und kriegen das schon irgendwann noch hin. So läuft sie echt lieb mit, hört mittlerweile auch draußen auf „sitz, bleib“ und –immer öfter- auch auf „komm“, sobald sie aber etwas jagbares riecht oder sieht schaltet sie einfach ab und bekommt nicht mehr mit das noch jemand anderes am Ende der Leine hängt. Mittlerweile stellt sie sich aber schon so gut an, dass sie die letzten Meter bis zum Haus ohne Leine gehen darf. Ist ihr aber irgendwie egal. :-D

So ein-, zweimal die Woche kommt Lotte mit zum Stall und hat dort tierisch Spaß. Am Anfang hatte sie zwar Angst vor Pferden, Schubkarren und Co., mittlerweile mistet sie aber wie ein Profi mit, bringt mit mir zusammen die Pferde auf die Weide und wenn die Reithalle frei ist, ist das ihr Highlight des Tages. Die ist nämlich komplett ausbruchsicher und Lotte pest dann wie wild ihre Runden. Das braucht sie aber auch, denn durch Spaziergänge allein ist sie ienfach nicht klein zu kriegen, man merkt ihr auch nach zwei Stunden nichts an. Nach Stalltag mit Hallensprint ist sie aber sichtlich platt ;)

Obwohl sie eine total verschmuste kleine Maus ist, kann sie es nicht lassen morgens ins Bett zu kommen und uns zum toben zu zwingen, ohne Rücksicht auf Verluste und Müdigkeit :D Sie will immer alles richtig machen und allen gefallen, ist total anhänglich, verschmust, bleibt auch mal alleine, fährt Auto und man kann sie überall hin mitnehmen.

Wir haben also den absoluten Glücksgriff gemacht, Lotte passt einfach wahnsinnig gut zu uns.

Anbei ein paar Beweisfotos ;)...

Liebe Grüße aus Bochum,

Franca und Patrick

Lory aus Griechenland

 

bild1

 

Liebe Frau Matysek,
Lory ist jetzt knapp 2 Wochen bei uns. Sie ist sehr lieb und gelehrig. Wir waren mit ihr schon 2 X in der Hundeschule. Es macht viel Spaß mit ihr und sie ist eine Bereicherung für unsere Familie. Sie hält uns alle auf Trab. Mit der Arbeit klappt es auch, nur mit dem Einsteigen ins Auto hat Lory noch Probleme. Anbei ein paar Fotos von Lory zu Hause, in der Hundeschule mit Kumpel Knave und auf der Arbeit.
Liebe Grüße

Bärbel Zechel

Bella

 

bella1


Hallo Frau Kock,

den Namen von Bella haben wir behalten. Seit dem20.01.2012 ist Bella nun bei uns. Sie hat sich gut in die Familie integriert und ist mittlerweile auch
sterilisiert worden. Sie geht zur Hundeschule und macht sich dort sehr gut. Sie ist steuerlich angemeldet und eine Hundehalterhaftpflicht wurde für sie
abgeschlossen.
Die ersten Wochen hat Bella sich das Tuch, welches sie von dem Jungen der vorherigen Familie bekommen hat, zum schlafen geholt. Nach einigen Wochen hat sie das Tuch nicht mehr interessiert, so dass wir es auf Seite legen konnten. Auch ihr Kissen ist haben wir dann ausgetauscht.
Bella ist Yannicks ganzer Stolz, seit dem wir sie haben, ist er viel selbstbewusster geworden. Am liebsten mag er mit ihr Toben und Kuscheln.
Yannick kümmert sich nach der Sterilisation um Bella. Er lässt sie extra auf seinem Kissen liegen,  damit sie sich schnell erholt. Sie ist am 16.04.2012 sterilisiert worden. Es ist alles gut verlaufen und bestens verheilt.
Bella mag den Garten und genießt dort die Sonne und spielt gerne mit Bällen. Davon hat sie schon einige kaputt gemacht, was natürlich nicht immer für
Freude sorgte. Ganz besonders gern mag sie es Kartons zu zerreißen. Melina kuschelt, tobt und spielt mit Bella sehr gerne und zeigt keinerlei
Angst vor ihr. Sie zeigt Bella ganz klar wo lang es geht. Sie geht gerne mit Bella Gassi und führt sie ganz Stolz an der Leine.
Bella ist ein sehr lieber Hund, bellt hier aber wesentlich öfter als bei der anderen Familie. Sie etwas zugenommen und macht zur Zeit ein Diät.

Mit freundlichen Grüßen
Elstermeier

Marlo aus Griechenland

 

frankie

 

Hallo liebes Dogsisland-Team!

 

Ich (Frankie, heiße jetzt Marlo) habe mich gut in meinem neuen zu Hause eingelebt. Nur das Wetter in Deutschland ist komisch... Regen mag ich nicht so, da bleib ich lieber drinnen. Ansonsten liebe ich lange Spaziergänge und bin gerne draußen im Garten. Mit den Kindern und Hündin Nelly verstehe ich mich gut, auch wenn sie mir im Garten immer meinen Knochen klaut... ich bekomme ja wieder einen neuen. Der Kater Tigger mußte sich erstmal an mich gewöhnen..., der kann fauchen und kratzen... aber das war nur am Anfang so, jetzt verstehen wir uns und ich glaub er mag mich sogar.
Mit anderen Hunden vertrage ich mich auch, nur manche Rüden kann ich nicht leiden.
Ich war sofort stubenrein, da hat mein Frauchen aber gestaunt...! In der Wohnung mache ich nichts kaputt, kann alleine bleiben und ich belle fast nie das findet Frauchen auch gut. Die Kaninchen die im Garten leben, wecken manchmal meinen Jagdinstinkt und ich würd so gerne mit ihnen "spielen"... aber Frauchen hat Kaninchen jagen verboten, versteh ich gar nicht!
Einmal in der Woche gehen wir zur Hundeschule. Ich lerne gerne besonders mit Käse und Fleischwurst. :) In der Hundeschule werden Frauchen und ich immer gelobt. Ich laufe gut an der Leine, bei Fuß, mache Sitz, Platz, Bleib, gebe Pfote,...Auto fahren (mochte ich am Anfang gar nicht) klappt auch gut und sogar baden lasse ich mich mittlerweile. Ich habe meinen eigenen Kopf und brauche etwas Zeit und Geduld bei manchen Sachen und das bekomme ich von meinem Frauchen.
Die meisten Leute sind begeistert von mir und lieben mich. Ich gehe freundlich auf jeden zu, bin manchmal nur ein bisschen stürmisch.
Mein erster Urlaub war toll! Wir waren im Sauerland, wir sind viel gelaufen und dort riecht es so gut nach Reh aber als im Wildpark ein Hirsch vor mir stand, war ich froh das ein Zaun dazwischen war...
Gesundheitlich geht es mir besser und zugenommen habe ich auch, sehe jetzt richtig gut aus.

 

Wenn ich im Garten in der Sonne liege bin ich ganz schön froh das ich hier bin und mein Frauchen auch... :)

 

Wir bedanken uns ganz herzlich

Marlo & Frauchen Silke Schauer

 

Lana aus Griechenland

 

lana

 

Hallo Frau Matysek,

ich möchte mich mal kurz melden.

Wir haben vor 14 Tagen die Lana übernommen.

Sie hat sich gut bei uns eingelebt. Sie ist sehr verschmust und gelehrig.

Fressen ist ihr nicht wichtig. Mit Leckerchen kann man sie nicht motivieren, aber mit Streicheleinheiten.

Das Autofahren bekommt ihr bisher gar nicht, wir üben aber.

Wir sind sehr glücklich mit ihr.

Mit freundlichen Grüßen,

Volker Kleineberg

Sally von Mallorca

 

sally

 

Hallo Nina,

Lang, lang habe wir im Internet nach einem passenden Zweithund gesucht. Wir haben viele süße und liebevolle Hunde gefunden, aber leider gab es immer einen Haken. Nach einiger Zeit haben wir dann Sally im Internet gefunden. Wir haben uns sofort in ihr Bild verliebt und wollten sie unbedingt kennenlernen. Sally war zu dem Zeitpunkt bei einer Pflegestelle in Neuss. Als das erste Treffen dann stattgefunden hat, konnten wir nicht mehr widerstehen. Wir haben uns sofort in sie verliebt und unser Yorki Jack, der kleine Charmeur, fand sie auch ganz toll :) Am 29.06.2012 durfte Sally dann endlich mit uns nach Hause. Sie hat sich schnell eingelebt und wir genießen die Zeit mit ihr in vollen Zügen. Sally hat sich in der kurzen Zeit sehr gut entwickelt. Leider hat sie draußen noch ein paar kleine Probleme, aber die bekommen wir sicherlich auch in den Griff. Die Arbeit mit ihr macht nämlich sehr viel Spaß, da sie gerne Neues lernt. Sogar Jack lernt auf seine alten Jahre noch was dazu :) Sally ist sehr intelligent und überrascht uns immer wieder aufs Neue. Für sie ist es das Schönste, wenn sie draußen auf dem Feld ihren Ball jagen kann (dabei müssen wir aber auf kleine Häschen, Katzen und vor allem Eichhörnchen aufpassen, da sie dann doch interessanter sind als der Ball ;) ). Draußen blüht sie total auf und genießt es einfach wild herum zu rasen und zu spielen. Sogar der Kontakt mit fremden Hunden klappt immer besser. An der Leine hat sie aber dennoch ihre Probleme mit anderen Hunden - hier haben wir uns Hilfe bei einer Hundeschule gesucht und arbeiten fleißig daran ;) Sie ist eine sehr liebevolle Hündin und wir bereuen keine einzige Sekunde, dass wir uns für einen Hund aus Mallorca entschieden haben und würden es immer wieder tun. Wir sind alle sehr glücklich :) Danke an Dogs-Island für den super netten Kontakt und die problemlose Vermittlung.

Kathi & Andi mit Jack und Sally :)

 

Fox aus Spanien

 

fox

 

Hallo Vera,

 

dem Fox geht es sehr gut. Er ist sehr lebhaft und verspielt, aber auch ziemlich frech.

Wir merken regelrecht, wie er seine Grenzen austestet :)

Stubenrein ist er inzwischen ebenfalls und macht sehr gut auf sich aufmerksam, wenn er doch mal dringender raus muss ;D Grundgehorsam beherrscht er eigentlich und das ohne Leine laufen üben wir auch.

Fox liebt es Streicheleinheiten absahnen zu können und mit anderen Hunden kann er ebenfalls prima spielen (auch wenn noch ein wenig wild. Vorsichtiger ist er bloß, wenn Hunde vor ihm stehen, die sich vermutlich besser als die Kleinen wehren können :D)

Mit Katzen möchte er gerne spielen, jedoch gibt es bisher noch keine Katze bei der ich ihn zu nah ran lasse, da er noch zu gerne auf seine Spielpartner draufspringt (nicht, dass eine Katze sonst auf ihre Art und Weise ebenfalls spielen möchte :D)

Im Anhang habe ich ein paar Fotos von dem kleinen Frech-Fuchs :)

 

Liebe Grüße,

Laura & Fox

Stella aus Spanien

 

stella

 

Liebe Vera,

es hat lange gedauert, bis ich nun die Zeit hatte, meine Happy-End-Story zu berichten, dafür ein großes SORRY vorab! Ich bin jetzt schon ein halbes Jahr bei Herrchen und Frauchen und mir gefällt es hier inzwischen doch ganz gut.
Die Nachbarn haben tolle Katzen, die ich mir den ganzen Tag lang vom Balkon aus angucke wenn Herrchen und Frauchen mich rauslassen. Dann wärme ich mir den Bauch auf den Balkonsteinen und gucke Cat-TV.
Ich habe ein kuscheliges Körbchen in der Küche und ein großes weiches Kissen im Wohnzimmer, damit ich auch bei Herrchen und Frauchen sein kann wenn die auf der Couch rumlümmeln…auf die Couch darf ich nämlich nicht. GEMEIN!
Und dann hab ich auch noch eins im Büro, da hab ich Frauchen bei der Arbeit immer schön im Blick.
Draußen muss ich immer den Futterbeutel ranschleppen….das fand ich erst ziemlich doof, mittlerweile ist es aber ganz ok, da ist leckeres Futter drin und Herrchen und Frauchen haben jetzt auch gerafft, dass es mir zu langweilig ist, wenn sie den nur auf den Weg schmeißen. Ins tiefste Gebüsch ist viel aufregender! Nur Eichhörnchen sind noch ein bisschen spannender…oder Hasen….oder Vögelchen….!
Die anderen Hunde draußen sind mir eigentlich schnuppe, nur wenn die zuviel an mir rumschnuppern muss ich schonmal zicken…
Wenn Frauchen zuhause kocht gucke ich gerne zu, am liebsten liege ich genau vor dem Herd, vielleicht fällt ja doch mal was runter, ist schonmal passiert! Und einmal hab ich auch auf der Arbeitsplatte geguckt ob da nicht was für mich lag, das gab aber Ärger und dann musste ich ins Körbchen :(.
Mit Herrchen kann man am besten raufen und spielen, dann fetzen wir zwei über den Wohnzimmerteppich, dass die Flusen fliegen! Und danach machen wir Siesta — ich auf meinem Kissen und Herrchen auf der Couch….suuuuper. :)


Frauchen und Herrchen wollten auch noch kurz was sagen:

Liebe Vera, wir sind sehr froh, dass wir Stella "gefunden" haben, bzw. sie uns! ;)

Viele Grüße an das Dogs-Island Team von Stella, Lars und Caro

Balou aus Spanien

 

baloupumuki

 

Hallo Ihr Lieben,

 

hier schreibt euch Balou:

 

Also, nach gut 6 Wochen habe ich mich hier super eingelebt. Meine Hundeeltern und mein großer Bruder Flint sind immer um mich bemüht. Ich kriege hier das beste Futter (ich habe auch immer Hunger und kann in 10 sek. meinen Napf leermachen, deshalb habe ich jetzt einen mit so komischen Dingern in der Mitte, nützt nur nix) und darf im Bett mit schlafen (ist echt toll und schön warm). Manchmal liege ich aber brav in meinem Körbchen, der Fußboden tuts auch. Oder die Couch. Zwischendurch habe ich mich mal auf dem Fußboden verewigt, das fanden meine Menschen nicht so toll, aber jetzt weiß ich, wo ich meine Duftspur legen kann ;-))). Nur wenn ich mich ganz toll freue oder aufgeregt bin (wenn meine Freundin Bella zu Besuch kommt), ist meine Blase manchmal nicht dicht, und ich tröpfel dann. Deswegen steht immer so ein Wischmop rum und mein Frauchen ist dann beschäftigt. ;-)))) (Frauchen sagt, bei uns ist es jetzt immer schön gewischt!)

 

Ich bleibe brav mit Flint zu Hause, wenn morgens alle weg gehen. Finde ich zwar doof, aber die kommen immer wieder und ich freu mich wie Bolle. Manchmal nimmt Frauchen mich auch mit ins Büro, da ist es auch toll, da kommen immer viele Leute, die mich knuddeln und mit mir spielen. Beim Doktor war ich auch schon, da gibts immer Leckerchen, und ich habe gar nicht gemerkt, dass ich ne Spritze bekommen habe. Meine Milchzähne sind auch alle weg, wir haben ein schönes Suchspiel veranstaltet, hieß: Wer findet den Zahn?

 

Wir fahren oft ins Grüne und dort darf ich dann losdüsen. Das macht viel Spaß und mein Kopf ist hinterher immer ziemlich müde von den vielen neuen Eindrücken. Ich muss auch an der Leine laufen, das klappt manchmal noch nicht so gut, aber wir üben fleißig. Wir spielen oft auch mit meinen Quietschis und Fußball kann ich auch schon.

 

Am Samstag fahren wir mit so nem komischen Ding (ne, Auto ist es nicht, das kenn ich ja), die Menschen nennen es Wohnwagen, nach Holland (ich weiß nicht, wo das liegt, egal Flint kommt auch mit) in den Kurzurlaub. Meine Menschen sagen, dort gibt es riesige Sandstrände, wo wir toben und spielen dürfen. Und Wasser solls dort auch geben. Ich lasse mich mal überraschen. Und schlafen dürfen wir auch im Wohnwagen. Haben sogar ein eigenes Bett, weil die Menschenkinder nicht mehr mitfahren wollen.

 

Das habt ihr gut gemacht und mir diese Menschen ausgesucht! Ich hoffe, meine Hunde- Kumpels haben auch so viel Glück und finden ihre Menschen.

 

Ups, ich glaube, ich gehe dem Flint gerade ein bisschen auf die Nerven. Ich bin ja schon 6 Monate, hehehe, da muss man ja die Pubertät raushängen lassen. Aber ich bin ziemlich ausdauernd und bringe Flint oft dazu, mitzuspielen.

 

Also, ihr braucht euch keine Gedanken zu machen, mir geht es hier sehr, sehr gut. Ich schicke euch ein paar Bilder von Flint und mir.

 

Hündische Grüsse

Euer Balou mit Flint und den Menschen

Bubi aus Griechenland

 

bubi

 

Hallo Frau Kock,

heute endlich löse ich mein Versprechen ein und schicke Ihnen ein paar
Bilder von Bubi. Er fühlt sich pudelwohl. Am liebsten ist es ihm wenn
viele Leute da sind, denn dann wird er ja von jedem geknuddelt. Er ist zu allen sehr freundlich und unheimlich schmusig. Nur den Getränkemann,
den mag er gar nicht. Hier jetzt wie versprochen ein paar Bilder von
gestern, den 29.09.2012.
Viel Spaß damit.

Liebe Grüße aus Egelsbach
B. Bialon

Lena aus Spanien

 

lena

 

Im Internet war Lena als "ihr Star" präsentiert, jetzt ist Lena unser Star !!!!

Eigentlich wollten wir frühestens in den Sommerferien 2012 einen Hund aufnehmen...
Es sollte eine Überraschung für unsere älteste Tochter Annika, 9 Jahre, werden. Sie wollte bereits seit einiger Zeit einen Hund, da war aber erst unsere zweite Tochter Nike zu klein... Dann wollten wir mit dem Gedanken spielen, einen Hund aufzunehmen, da kam dann unser kleiner Linus... Annika war total traurig :"alle bekommen Haustiere, nur ich krieg immer Geschwister" !

Also sollte es nun, wo Linus zwei wurde, anders werden. Ich selbst wollte von meine Eltern immer mit einem Hund überrascht werde, hat nie geklappt... Da sollte es wenigstens Annika so erleben. Irgendwie konnte ich mal nachts überhaupt nicht schlafen, obwohl alle 3 Kids tief träumten, also Internet an, mal ein paar überfällige E-Mails schreiben, ach, mal bei Dogs Island gucken.. Und da war dann Lena!
Ohne Worte hatte auch mein Mann genau sie ins Herz geschlossen, aber schon Ostern?
Da Ihr von Dogs Island uns ermutigt und so gut mitgeholfen und bei Vertragsschluss Versicherungsvertreter gespielt habt, haben unsere Mädels nix von unseren Plänen gemerkt und waren Ostersonntag so platt, anstatt Eiern eine Hund zu bekommen... Ehrlich gesagt, Lena hatte in der Nacht zuvor auch die Eier und ein Osterkörbchen vom Tisch geklaut... Sie kam Ostersamstag an, der kleine Linus hat sie sofort als Schwester akzeptiert, sie ihn als Bruder. Seitdem haben wir unser Rudel noch vergrößert, jeder Tag ist gespickt mit unerwartetem Chaos, unsere Deko-Artikel im Haus haben sich sehr gewandelt, Lena und Linus haben gemeinsam daran gearbeitet, dass mal wieder tapeziert werden müsste... Auch ist der Jagdtrieb bei Lena überhaupt nicht weg zu diskutieren... Aber sie ist nun unsere Maus, mein Windhund, den ich eigentlich immer haben wollte... und obwohl ich Liebe auf den ersten Blick nie ernst genommen habe - schon garnicht per Internet - habe ich den Traumhund erhalten, den nun keiner in der Familie mehr hergeben möchte. Auch nicht Oma und Opa, die immer befürchtet haben, dass wir einen Hund anschleppen. Sie sollten Lena nie versorgen, aber kaum hatten sie sie Ostern gesehen, war klar, die süße Maus kann doch nicht alleine zuhause bleiben, wenn ich arbeite, die arme ...

Wir kommen gerade aus einem Urlaub mit Lena zurück, sie ergänzt unsere Familie absolut! Gar nicht mehr vorstellbar, dass wir erst jetzt in den Sommerferien einen Hund zu uns nehmen wollten! Wir waren mit Lena in der Wesermarsch bei Oldenburg in einem Haus mitten in der Pferdekoppel. Sie hatte so viel Spaß im Meer und Watt, wir mit ihr auch! Nur das Duschen nach dem Watt gefiel ihr nicht mehr so... Dafür umso mehr das Sitzen auf der überbreiten Fensterbank mit Blick auf die drei Jungstuten vor dem Haus !
Lena war auch mir joggen und lief sogar ohne Leine ganz aufmerksam am Kinderwagen mit, schnüffeln natürlich inklusive, aber ich war so begeistern, dass sie trotz Schaf und Kuh und Bulle und Esel am Rand so gut gefolgt ist. Wir sind stolz auf unsere Lena, die noch immer viel von Tisch und Schrank klaut, aber einfach nur liebenswert und so sanft zu den Kindern ist.

Anbei ein paar Bilder von unserem Star, allerdings schon etwas älter, da nun kaum mehr Zeit für Spielereien wie Fotografie bleibt, 3 Kids und der Hund wollen Fun haben !!!

Ganz liebe Grüße,
Melanie Meister mit Lena, Annika, Nike, Linus und Volker

 

Weitere Beiträge...

  1. AbbyPenny
  2. Candace
  3. Motte
  4. Kenya