Mira ... aus Griechenland

 

mira ha

 

Guten Morgen liebes Dog Island Team,
wir haben im Februar diesen Jahres Mira adoptiert. Sie war auf der Pflegestelle von Frau Stefan. 
Mira hat sich sehr gut bei uns eingelebt und ist einfach total lieb. Die Hundeschule macht ihr richtig Spaß. Allerdings hat sie auch oft einen richtigen Dickkopf und macht lieber das, wozu sie Lust hat. ;-)

Lupo aus Griechenland ... jetzt Junior

lupojunior 01 500x401

Ich habe den kleinen Lupo aus Griechenland von Ihrem Verein übernommen und freue mich über den kleinen Mann, der sich schon gut integriert hat. Er wird immer selbstbewußter und freut sich tagtäglich über sein neues Zuhause. Mein Hund Buddy (11,5 Jahre alt), der auch aus dem Tierschutz kommt, erfreut sich auch sehr an ihm  und ist über die Jahre ein souveräner Hund geworden. Somit hilft er mit ein wenig, den kleinen Junior zu erziehen. Junior ist bereits stubenrein, hört gut auf seinen Namen und kennt das "Hunde Einmaleins". Mein Motto bei der Erziehung: Die 3 L's .... Liebe, Lob und Leckerchen ! Wir sind hier überglücklich. Danke für die tolle Arbeit !

lupojunior 02 338x450

Dannie ... (vormals David)

 

david 04 480x640

 

Dannie hat sich super eingelebt und ist ein richtiger Schmuser geworden. Weihnachten fand er richtig toll. Na ja, Silvester fand er nicht so gut ... Die Hundeschule macht er gerne und lernt auch sehr schnell. Die Trainerin ist begeistert, wie schnell er lernt. Er geht gerne spazieren und macht gerne Rennspiele oder Suchspiele. Er lümmelt aber auch mal gerne zu Hause rum ( vor allem, wenn es draußen regnet ; -))

Er ist freundlich zu jedem, ob Tier oder Mensch. Er hat eine tolle Bindung zu uns aufgebaut, denn er lässt uns beim Spazieren nicht aus den Augen und wenn einer sich versteckt, macht er sich gleich auf die Suche ! Wir haben ihn auch voll und ganz ins Herz geschlossen und sind super glücklich mit ihm.

Er hat gerlernt, sich unterzuordnen, auch wenn hin und wieder der Dickkopf durchkommt und er ein paar Flausen im Kopf hat, kann man im schnell signalisieren, dass er das jetzt lassen soll. Er ist ja noch ein Teenie und da kann das passieren. Schuhe sollte man in Sicherheit bringen ; -))

Wir haben ihn super lieb und er uns auch, so wie es aussieht !

 

Paul ...

 

paul 04 640x480

 

vor etwas über einem Jahr kam Paul zu uns in die Familie. Er war bei Frau S. Stefan in Herzebrock-Clarholz zur Pflege.

Von dieser Stelle aus einen lieben Gruß an Frau Stefan !!

Paul viel sofort durch seine ruhige liebvolle Art auf. Er gab sofort Pfötchen und war mit uns sofort auf"Du und DU". Das Pfötchen geben macht er immer noch mit jedem den er mag. Alle die zu Besuch kommen sagen immer das Er ein schöner und ganz lieber ist (stimmt beides ). Paul kommt prima mit anderen Hunden klar. Zusammen mit den Kumpels auf der Wiese/Acker herum toben ist einfach toll. Sein liebstes Hobby war es bis lang durch die Maisfelder zu rennen. Dabei hat er sich immer richtig ausgepowert. Leider haben die Häcksler nun alles "zerstört" . Naja, im nächsten Jahr gibts bestimmt wieder Mais. Er kommt immer von alleine wieder und Jagdtrieb hat er auch nicht wirklich.

Wasser ist nicht sein Ding. Mal sehen wie es wird wenn wir im nächsten Jahr an die holländische Nordseeküste fahren. Vielleicht hat er ja doch Spaß am oder im Wasser.

Ich glaube das Paul sich hier ganz wohl fühlt. Er büchst nicht aus wenn auch mal Tür und Tor offen stehen. Alleine durch die Gegend zu ziehen ist wahrscheinlich auch einfach nur doof.
Grundsätzliche Befehle kennt Paul und führt diese auch aus. Paulemann (so wie wir ihn manchmal nennen) ist unser erster Hund. Es war eine sehr gute Entscheidung.
Sooo das wars erst einmal von uns.
Gruß aus Billerbeck

Udo mit Familie

Golfo

 

golfo 01

 

Nun ist Golfo schon ein Jahr bei uns. Er hat sich gut eingelebt, ist super lieb und verspielt. Golfo liebt lange Spaziergänge und Wasser ist sein Element. Im gestreckten Galopp am Strand entlang und nach Möven jagen (alle sind entkommen) war im Sommerurlaub sein Ding.

An der Leine pöbelt er noch ein wenig rum, aber das hat sich schon gebessert. Ableinen können wir ihn nur auf der eingezäunten Hundewiese, da sein Jagdverhalten zu groß ist. Dort tobt er dann auch mit standfesten Kollegen herum.

Es dauerte ein halbes Jahr, bis er die Bindung zu uns aufgebaut hat. Auf der Hundewiese nahm er keinen Blickkontakt auf. Er buddelte nur nach Mäusen (lecker) und machte sein Ding. Mittlerweile bleibt er in der Nähe, sucht Blickkontakt und lässt sich abrufen (klappt nicht immer ;-))

Er ist einfach ein großer, toller, tollpatschiger, schnuckeliger Schatz !

Petra, Harry und der Golfo

Seppel (vormals Stepke)

 

 seppel 02

 

Ich habe Premiere ! Ein Jahr bei meiner neuen Familie ! Mir geht es super gut, bin jetzt ein stattlicher Rüde geworden, aber immer noch genau so lieb wie vorher. Und immer noch ein kleiner Chaot (wie mich alle nennen).

Halte hier alle auf Trab, da ich ein Power-Paket bin. Um mich körperlich fit zu halten, spiele ich am liebsten mit meinen Hundefreunden und gehe mit meiner Familie joggen. Aber nicht nur das. Ich möchte immer neue Dinge lernen, um mich geistig auf Trab zu halten.

Kann schon ganz viele tolle Sachen ... sagt Frauchen immer. Streng mich auch an, dann gibt es KEKSE !!

Liebes Wau Wau

Seppel

 

 

Louis (vormals Paris)

 

louis paris 01 360x640

 

Louis ist ein wunderbarer Hund und hat unsere Herzen im Sturm erobert ! Er lebt sich prima in die Familie und sein Umfeld ein und fühlt sich sehr wohl. Louis ist sehr lieb, sehr lernfähig und schon nach ein paar Tagen gar nicht mehr aus unserer Familie wegzudenken. Wir hätten uns keinen besseren Hund wünschen können !!!

 

Shiva (vormals Kira)

 

Haaaaallo und wuff wuff !!!

 

kira shiva 02

 

Hier meldet sich Shiva aus Recklinghausen. Nach inizwischen einem guten halben Jahr in meinem neuen Zuhause dachte ich, ich lass mal wieder was von mir hören. Jetzt kann ich es langsam wagen ...

 

Ich habe es keinem wirklich leicht gemacht: meinem Hundekumpel Coffee habe ich erst mal gezeigt, wer hier ab sofort der Boss im Haus ist und das Sagen hat ! Mann ... hat der lange gebraucht, das zu kapieren.

 

Mein Herrchen und mein Frauchen habe ich immer wieder auf ihre nervliche Belastbarkeit getestet, so habe ich mal ein nagelneues Shirt von Herrchen zerfleddert oder auch mal ganz genüßlich Frauchens Brille in winzige Einzelteile zerlegt und so weiter ... Den Rasen im Garten haben mein Kumpel Coffee und ich zunächst einmal in einen Golfplatz umgestaltet. Das gefällt uns nun nicht mehr. Im Sommer wollen wir lieber schwimmen und deshalb weiten wir die Buddellöcher jetzt auf Swimming-Pool-Größe aus.

Unsere Dosenöffner auf zwei Beinen freuen sich schon darauf. Ich habe sie aber schon munkeln hören, dass sie den Garten betonieren und grün streichen wollen.

Ich kann schon sehr gut hören, kann ohne Leine "bei Fuß" gehen und bleibe auch sowieso in der Nähe meiner Lieben - muss ja schließlich einer auf sie aufpassen ; -))

 

Und - das Wichtigste - ich hab soooo schnell die Herzen meiner Familie gewonnen, denn ich bin wirklich ein liebenswertes Mädchen und jetzt ja auch mit Coffee ein Herz und eine Seele. Keiner will mich mehr missen, ich bin angekommen !

Suse ...

 

suse-03 384x640

 

Seit knapp 1,5 Jahren wohne ich nun mit meiner Hündin Suse (früher hieß sie "Zouzou") zusammen und es ist toll :-)

Ich habe mich damals auf einem Foto von dogs-island direkt in die Hündin aus Griechenland verliebt und mich entschieden ihr bei mir ein Zuhause zu geben. Wir haben uns am Flughafen in Düsseldorf kennengelernt und es hat sich noch dort entschieden, dass wir perfekt zueinander passen.

Suse ist ein toller Hund. Nichts liebt sie mehr als abends gemütlich zwischen uns auf dem Sofa zu kuscheln. Sie ist ein wenig faul und verabscheut schlechtes Wetter, aber da sind wir uns einig :-) Lange Schlafen, eventuell zum Kuscheln ins Bett zu hüpfen sind für sie ein wertvolles Gut. Suse beherrscht sogar den "Nur-noch-5-Minuten-liegen-bleiben"-Griff! Sie ist von Grund auf zufrieden und nichts geht ihr über "ihre" Menschen und deren Nähe. Suse begleitet uns in jeden Urlaub, so war sie schon an der Mosel, im Elsass und in diesem Sommer geht es mit uns, ihrem besten Hundefreund "Sancho" und den Besitzern auf eine einsame englische Insel. Dort wird sie den Strand und das Meer kennenlernen - wir sind gespannt. Denn eigentlich ist es (nachdem ich den ehemaligen Straßenhund 1,5 Jahre lang verwöhnt habe) nicht ihr Geschmack, sich die Pfoten schmutzig und nass zu machen. Aber wie ich sie kenne wird sie großen Spaß haben, wenn wir mit ihr zusammen durch Schlamm und Wasser jagen (oder in unserem Fall eher "spazieren").

Ich liebe Suse wie verrückt und bin nach wie vor entzückt, wenn sie niedlich guckt oder etwas Witziges macht. Und ich glaube, dass sie mit dem Leben hier bei uns sehr glücklich ist. Wir haben wohl beide erheblich an Lebensqualität gewonnen, dadurch, dass wir uns gefunden haben :-)

Bleko

 

bleko-04 640x419

 

Viele liebe Grüße aus Kiel. Hier ein paar neue Fotos von Bleko. Ich hoffe man kann sehen, daß er sich wohl fühlt und frech wird ;-) Voll in der Pubertät, er macht uns viel Freude.

Helen ... aus Spanien

 

helen-03 480x640

 

Nach einem Jahr mit Summer (früher Helen) wollten wir uns noch einmal melden und von ihrer tollen Entwicklung berichten.

Summer ist eine wirklich tolle Hündin. Sie ist sehr lieb, sanft und auch sehr dankbar. Sie sucht die Nähe zu Menschen und lässt sich gerne von ihr bekannten als auch unbekannten Menschen streicheln und kraulen - auch gerne stundenlang. Auch wenn sie es im Alltag nicht immer so zeigt und sich als die "Coole" gibt, hängt sie doch schon sehr an uns. Trotzdem gab es nie Probleme wenn sie alleine bleiben muss. Seit kurzem darf sie auch bei den Hasen in ihrem Lieblingsflur bleiben, wenn wir nicht da sind. Gott sei Dank gab es hier nie Probleme, auch wenn sie draußen ein Jäger ist. Keine Feldmaus ist vor ihr sicher. Außerdem ist sie eine richtige Wasserratte. Besonders wenn man dabei Möwen jagen kann.

Sie ist einfach ein Goldstück und auch ihre Entwicklung in diesem Jahr finden wir sehr positiv. Schnell ist uns aufgefallen, dass sie noch sehr wenig konnte als sie zu uns kam. Natürlich kannte sie ihren Namen noch nicht, aber auch vieles andere schien ihr gänzlich unbekannt. Auch beim Laufen an der Leine zog sie sehr stark. Aber sie ist sehr lernwillig und es macht ihr Spaß zu üben und sich so Leckerlis zu verdienen. Mittlerweile kann sie die Grundkommandos wie "Sitz", "Platz", "Bleib" und "Pfötchen geben". Außerdem kommt sie schon recht zuverlässig wenn man sie ruft.  Sie hat auch sehr schnell gelernt den Futterbeutel zu apportieren oder zu suchen. Im Sommer ist sie gerne neben dem Fahrrad gelaufen und auf Spaziergängen läuft sie häufig an der Schleppleine, die wir oftmals auch schon über den Boden laufen lassen können. Auch an ihrer Leinenführigkeit haben wir emsig gearbeitet. Das fällt ihr sehr schwer, aber auch an der kürzeren Leine klappt es immer besser.

Generell sind wir sehr froh, dass Summer bei uns ist. Sie war die richtige Wahl für uns und wenn ihre Größe auch uns am Anfang sehr beeindruckt hat, ist sie durch ihre Sanftmütigkeit gut zu lenken. Wir hoffen, dass es auch ihr hier bei uns gut gefällt und dass sie weiterhin gesund bleibt und wir noch schöne viele Jahre mit ihr verbringen werden.

Wir wussten, dass irgendwo ein Hund auf uns wartet und doch bleibt die Sorge, gerade diesen Hund auch wirklich zu finden. Viele Grüße an das gesamte Team und noch einmal vielen Dank für die Bemühungen bei der Suche nach unserem "Summer-Traum". :-)

Jimmy aus Griechenland

 

jimmy

 

Hallo liebes Dogs-Island Team,

 

wir wollten uns mal melden. Jimmy hat sich mittlerweile zu einem super tollen Hund entwickelt. Er ist freundlich zu Mensch und Tier. Von den Anfangsschwierigkeiten ist praktisch nichts mehr zu spüren. Anderen Hunden gegenüber hat er sich von absoluter Unterwürfigkeit/Ängstlichkeit zu temperamentvollem Hinstürmen und Toben entwickelt. Auch mit unseren beiden Hasen hat er sich sofort angefreundet und würde mit ihnen auch gerne toben, was aber aus verständlichen Gründen nicht geht: Pfote drauf - Hase platt -. War Jimmy in den ersten Wochen immer sehr zurückhaltend auf neuen Spazierwegen: hohes Gras? hier seh ich ja nichts, Wald? hier ist es viel zu dunkel, ich bleib lieber ganz in eurer Nähe, liebt er es heute durch hohes Gras zu flitzen und lange Waldspaziergänge zu machen. Nur heute Morgen war er etwas perplex, offensichtlich kannte er noch keinen Nebel und war erstmal etwas zurückhaltend. So das wärs erstmal von Jimmy und Familie Feigel.

 

Liebe Grüße

Kerstin Feigel

Alexia aus Griechenland

 

alexia

 

Liebes Team von Dogs Island,

 

ich bin jetzt erst seit ein paar Wochen bei meinen neuen Adoptionseltern.

Die ersten paar Tage habe ich mich von meiner allerbesten Seite gezeigt, damit ich es mir mit meinen neuen Menschen nicht gleich zu Anfang verscherze. Ein eigenes Körbchen, lecker Fressen und dazu noch jede Menge Schmuse- und Spieleeinheiten finde ich nämlich suuuper. Aber ich habe schnell gemerkt, dass es den Menschen komisch vorkam, dass ein junger Hund wie ich sooo ruhig und lieb sein kann. Na ja, habe ich gedacht, ich kann auch anders. So habe ich mich z.B. gleich daran gemacht, den Garten ein bisschen aufzuräumen und versuche auch sonst alles mir Hundemögliche, damit es den Menschen nicht langweilig wird. Ich will sie ja schließlich bei Laune halten ;).

Wenn ich merke, dass sie meine Späße nicht verstehen, bin ich aber auch nach- (bzw. ein-)sichtig und lasse sie ein bisschen ausruhen. Ich tue dann einfach so, als müsste ich schlafen, bevor ich den nächsten Knutsch- oder Spieleangriff starte oder mal nachschaue, ob ich mal wieder aufräumen sollte oder es vielleicht was zu futtern gibt. Sie sagen ganz oft, ich sei ein toller Hund und haben mir versprochen, dass wir bald in die Schule gehen werden. Ich weiß zwar noch nicht, was das ist, aber ich habe gehört, dass man da viel spielen und lernen kann. Das tue ich zwar auch hier schon, aber zusammen mit anderen Vierbeinern wird es mir bestimmt noch viiiiel besser gefallen.

Kurz gesagt, es gefällt mir hier ausgezeichnet!

Vielen lieben Dank, dass ihr dieses Pfotenhotel mit Vollpension, Animationsprogramm und Wellnessbereich (das nennt man wohl "Zuhause") für mich ausgesucht habt! Ich habe sicherheitshalber eure Buchung persönlich noch mal auf Lebenszeit verlängert (doppelt hält besser). Der vereinbarte Preis? Küssen, Spielen, Lernen, Toben, Kraulenlassen... Das ist ja einfach!

So, jetzt geht es aber weiter hier – wann gibt es was zu fressen?

 

Bis demnächst,

eure Alexia

 

P.S.: Ich melde mich wieder, wenn ich Neuigkeiten habe. Vielleicht gibt es dann ja auch ein paar Fotos "in Aktion". Bisher "liege" oder "sitze" ich lieber Modell, damit ich auch in meiner ganzen Schönheit aufs Bild komme ;-)

Tessa aus Griechenland

 

tessa

 

Hallo Marion,

 

ich bin's, Tessa!

 

Nachdem ich nun schon 8 Wochen meine neue Familie kenne, hab ich endlich mal Zeit etwas durchzuschnaufen und mich zu melden.

 

Du glaubst gar nicht, wie anstrengend diese Wochen für mich waren. Alles war so neu und aufregend.

 

Am Anfang war Flecky, der bisherige Familienhund, noch etwas skeptisch und hat mich immer mal wieder in die Schranken weisen wollen, aber mittlerweile sind wir beide schon ein gutes Team. Wir fressen nebeneinander aus unseren Näpfen und ich darf hinterher sogar seinen Napf auslecken. Wir spielen und rennen im Garten wie wild um die Wette. Auch wenn ich die längeren Beine habe und manchmal schneller als er bin, irgendwie kennt er die besseren Abkürzungen oder wartet einfach vor dem Strauch, bis ich wieder vorbeikomme. Und beim Spiel mit dem Stock ist er am Ende immer noch der Stärkere. Aber heute hab ich sogar mit ihm zusammen auf der Couch gekuschelt, obwohl ich genau weiß, dass ich da gar nicht hin darf. Aber als mein Frauchen mich gesehen hat, bin ich sofort wieder runtergesprungen.

 

Ich weiß schon, was ich darf und was ich nicht darf. Zumindest glauben das meine beiden zweibeinigen Rudelführer. Aber warum sollte ich immer alles tun, was sie wollen. Es ist doch viel spannender, nicht bei Fuß zu laufen und überall zu schnuppern. Oder einfach in den Garten zu laufen und nicht auf Kommando zurückzukommen. Oder an Ihnen hochzuspringen, um ganz nah bei Ihnen zu sein. Aber ich glaube, dass meine Dickköpfigkeit nun der Grund ist, warum ich seit letzter Woche in die Schule gehe. Ich glaube, da komm ich nicht mehr dran vorbei.

 

Wir haben auch schon mehrere Ausflüge mit dem Auto gemacht, aber dass lässt mich ja total kalt. Wer drei Tage mit dem Auto am Stück unterwegs war, dem kann so ein Kurztrip ja gar nichts anhaben. Da schlaf ich doch lieber, anstatt nervös zu sein. Vielleicht kann Flecky da noch was von mir lernen. Wer doch gelacht. Und umgekehrt lern ich von ihm vielleicht, bei vielen Menschen oder bei viel Autoverkehr entspannt zu laufen. Der Krach ist mir manchmal dann doch etwas zu viel. Aber Kinderlärm, dass macht mir gar nichts. Zum Glück kann ich hier immer mit vielen Kindern spielen und die kleine Zweibeinige, die ist süß. Die knuddelt mich immer. Das ist echt schön. Und der große Bruder spielt immer mit dem Ball mit mir, oder mit einem Stock. Er hat mir sogar einen von seinen Fußbällen abgetreten, den ich total kaputt machen durfte.

 

Gewachsen bin ich auch schon. Waren es vor 8 Wochen noch 40 cm Stockmaß, so sind es nun schon 50 cm und ich glaube, da geht noch was. Aber keine Sorge, ich habe auch 7 kg zugenommen. Die 9 kg Startgewicht waren aber auch etwas wenig. So langsam habe ich aber auch verstanden, dass ich jeden Tag etwas zu Essen bekomme, sogar fast immer zu den gleichen Zeiten. Jetzt muss ich nicht mehr schlingen und mich beeilen. Und lecker ist es noch dazu. Und ich bekomme auch etwas zum Knabbern, denn meine Zähne wechseln und die wollen immer auf irgendetwas herumkauen. Da kann ich gar nichts dagegen machen.

 

Ich habe auch schon ein paar schöne Fotos von mir, die schicke ich Dir mal mit, damit Du auch siehst, dass es mir gut geht. Und ich melde mich bestimmt bald mal wieder und berichte Dir noch mehr von mir und meiner Familie.

 

Ganz liebe pfotige Grüße und wuffigen Dank

 

Tessa

 

P. S. Nicht das Du denkst, ich habe kein großes Körbchen für mich. Ich habe schon ein eigenes großes kaputt bekommen und nun eine große Schale mit Decke nur für mich. Aber es ist viel schöner, in Flecky's Körbchen zu kuscheln, das ist so schön eng. Und Flecky stört es ja nicht.