Daisy aus Spanien

 

daisy

 

Hallo Frau Lehmkühler, Frau Kummerhove und Frau Kock,

vor ca. 1 Jahr kam die kleine Daisy zu uns.
Nach langer Suche, damit unsere Oma noch einen Hund bekommt, kamen wir auf Ihre Seite und verliebten uns direkt in die kleine Maus, machten eine Termin mit Ihnen aus und saßen am nächsten Tag schon mit Ihr bei uns im Wohnzimmer.
Sie brachten die kleine mit und Daisy war gekommen um zu bleiben.
Sie lebte sich schnell ein und brachte uns erstmal viel Stress, da sie zwei ganz kleine Macken hatte. Sie war verdammt klein und passte überall durch und sie bellte ständig. Da wir vorher einen großen Hund hatten, waren unsere Zäune nicht auf einen kleinen Hund ausgerichtet und das mit dem ständigen Bellen kannten wir auch nicht.
Das Problem mit dem Zaun war schnell behoben. Wir bauten eh grad alles um, also setzten wir einen Daisy sicheren Zaun, dann blieb nur noch das Problem mit dem Bellen. Wir versuchten alles Hundeschule, Luftsprühhalsbänder usw...., allerdings brachte nichts eine Veränderung. Da die Hundeschule uns nichts brachte und wir von diesen Lufthalsbänder nicht so recht was hielten, suchten wir nach dem Grund für das andauernde Bellen im Grundstück. Wir haben alles versucht. Das Territorium zu beanspruchen, mit der Flasche voller Nägel zu rascheln und und und.
Was aber immer wieder auffiel war wenn Daisy noch einen Hund im Garten hatte war sie ruhig, also kam irgendwann die Idee einen zweiten anzuschaffen, erstmal verwarfen wir diesen Gedanken aber wieder. Daisy sollte sich ganz in Ruhe einleben und es sollte ihr erstmal richtig gut gehen. Da unsere Nachbarn sehr geduldig und Verständnisvoll waren, hatten wir genug Zeit in Ruhe jeden Tag mit Daisy zu arbeiten.
Wir fingen neben den täglichen Spaziergängen an, mit ihr Suchspiele zu spielen und sie am Rad laufen zu lassen, was Sie alles super macht und wir viel Freude zusammen haben. Na klar hat Daisy einen Fahrradrucksack wenn Sie nicht mehr kann ab rein und sie wird gefahren, dass findet die kleine total super.
Das Bellen wurde besser aber so richtig aufgehört hat es auch nicht, sodass wir vor kurzem beschlossen haben: sie bekommt einen Welpen dazu. Gesagt getan Marley zog ein, ein Miniatur Australien Shepard und man glaubt es nicht es ist Ruhe! Daisy ist total ausgeglichen und entspannt. Sie liebt die Kleine über alles und genießt jeden Tag mit ihr zu spielen.
Wir würden sie für nichts auf dieser Welt mehr hergeben. Jetzt fangen wir grade an mit Ihr GEODOG zu üben, da Daisy es liebt Fährten zu suchen. Ansonsten genießt sie die langen Spaziergänge und jetzt fahren wir wieder in den Urlaub mit ihr. Daisy liebt nämlich Strand mehr als alles andere. Sie ist in allem sehr unkompliziert, deswegen war das Bellen zwar oft nervig, aber nie haben nur einmal daran gedacht sie abzugeben. Wir haben dann angefangen sie nach den Methoden von Cesar Millan zu erziehen was verdammt viel Arbeit war und jeden Tag ist, aber es hat sich gelohnt, seitdem ist Ihr Verhalten einfach perfekt, wir brauchen keine Leine und sie hört ist lieb und ausgeglichen.
Wir sind Ihnen sehr dankbar für dieses wunderbare kleine Geschenk, sie kam zum perfekten Zeitpunkt und sie ist für uns der perfekte Hund.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg, Kraft und Ausdauer bei der ganzen Arbeit mit den Hunden.
Anbei kommen noch ein paar Fotos:)

Liebe Grüße
Sabrina und Marley / Oma Hannelore und Daisy